Elternbrief 22.05.2020 - Betreuung in den Sommerferien

Liebe Regenbogeneltern,

die Zeit bis zu den Sommerferien konnten wir durch eine verlässliche Verteilung der Unterrichtstage (Präsenztage) für Ihr Kind und Sie regeln.
Ich weiß, dass Viele von Ihnen auch die Ferienzeiten planen möchten oder müssen.
Wie es in den Sommerferien weitergeht, kann ich Ihnen leider zu diesem Zeitpunkt noch nicht verbindlich mitteilen. Wie Sie durch die Abfrage in der letzten Woche bemerkt haben, erarbeitet die Stadt eine Möglichkeit, ein verlässliches Angebot zu schaffen.
Ich möchte versuchen, ihnen hier einige Fragen zu beantworten:

Findet in den Sommerferien eine Notbetreuung statt?

Das Schulministerium erarbeitet derzeit Konzepte, ob und wie eine Notbetreuung und ggf. weitere Angebote in den Ferien stattfinden.

Findet in den Sommerferien das OGS-Ferienangebot statt?

Der Zeitraum der Ferienbetreuung sind die von der Schulkonferenz festgelegten ersten drei Ferienwochen.  In der Abfrage der Stadt wurden Sie gefragt, ob Ihnen alternativ zu den drei Wochen eine Woche (5 Tage) oder 1,5 Wochen (7-8 Tage) Ferienbetreuung reichen würde.
Ziel dieser Elternbefragung ist es, gemeinsam mit dem Schulverwaltungsamt und den Jugendhilfeträgern ein mit den Schulen abgestimmtes Angebot für möglichst viele Kinder (unter den auch für die Betreuung geltenden Abstandsregeln: etwa 10 Kinder pro Gruppe) zu planen. Hierbei spielt auch das zur Verfügung stehende Personal der Träger (unsere Erzieher) eine Rolle sowie das Raumangebot am Standort.

Wo findet das Ferienangebot statt?

Unser Umzug in das neue Schulgebäude an der Kirchfeldstraße findet für alle Lehr- und Lernmaterialien in der ersten Ferienwoche statt. Leider kann die neue Schule noch nicht für das Ferienprogramm genutzt werden. Das Ferienprogramm findet daher in den Klassenräumen und OGS-Räumen an der Jahnstraße statt! Definitiv können wir daher nicht für alle Kinder an der Regenbogenschule eine Ferienbetreuung anbieten.

Hierfür plant das Schulministerium ein entsprechendes Zusatzangebot und wird darüber zeitnah informieren. Bei einem Überhang von Anfragen könnten auch alternative Angebote für die Sommerferien für Ihr Kind als schulübergreifendes Programm (von der Stadt Düsseldorf) gestaltet werden. Es soll für alle Familien eine Möglichkeit geschaffen werden, eine Ferienbetreuung in Anspruch nehmen zu können, besonders für diejenigen, die es aus beruflichen Gründen dringend benötigen. Die gebildeten Gruppen in der Ferienbetreuung sind konstant zu halten und zu dokumentieren, um die Durchmischung der Gruppen und neue Infektionsketten zu vermeiden.  Für Ferienangebote gelten die bekannten Vorgaben zum Infektionsschutz und zur Hygiene.

Ich hoffe, ich konnte einige Fragen beantworten,

Anke Schäfer
(Schulleiterin)

Das Regenbogen-Team denkt an euch!